Dienstag, 30. September 2014

Das Kinogramm (54)


„Ich bin Groot.“
Groot

GUARDIANS OF THE GALAXY ist wahrscheinlich der Überraschungs-Blockbuster des Jahres – eine witzige, optisch perfekte Space-Achterbahnfahrt mit Herz +++ Story: Eine sympathische Truppe aus fünf Kleinganoven wächst aus Versehen zu den Guardians of the Galaxy heran, klaut Artefakte, bricht aus dem Knast aus und muss schließlich die Galaxis vor einem Bösewicht und seiner Superwaffe beschützen +++ Wo Marvel draufsteht, ist Qualität drin – technische Perfektion, eine einfache, solide Story und ein Haufen bunter Charaktere mit Herz und Witz +++ Ähnlich wie bei The Avengers schafft es der Film, viele starke Figuren zu einem stimmigen Team zu vereinen +++ Peter „Star Lord“ Quill (Chris Pratt), Rocket (dt. Stimme: Fahri Yardim) und Drax the Destroyer (Dave Bautista) sind die stärksten Figuren, die den meisten Tiefgang bieten +++ Das Baumwesen Groot (dt. Stimme: Hans-Eckart Eckhardt) ist unterhaltsam, aber auch etwas widersprüchlich – einerseits sentimental und großherzig, andererseits jederzeit zu brachialer Gewalt fähig +++ Größte Stärke des Films ist die Optik: Was da an Alien-Rassen, Raumschiffen, Welten etc. aufgefahren wird, lässt selbst Star Wars blass aussehen – wer sich das alles ausgedacht hat, konsumiert definitiv guten Stoff +++ Fazit: Ein wilder Ritt durch die Galaxis mit Action, Witz und Herz – wer Science-Fiction-Fantasy mag, wird die Guardians lieben +++ 9 von 10 Punkten +++ 3D-Punkte: 7